BLOCKCHAINBlockchain verstehen

Microsoft, ein neues Konzept der digitalen Identität

Die Firma Microsoft kündigte in einem aktuell veröffentlichten Artikel ihre Absicht an, in die Anwendung “Microsoft Authenticator” ein dezentrales Authentifizierungssystem (DID) zu integrieren, welches auf der Blockchain- Technologie basiert.

Microsoft möchte ein neues Konzept für die digitale Identität implementieren, das eine vollständig private Speicherung von Daten gewährleistet, da es nicht von einer zentralen Einrichtung kontrolliert wird, sodass die Benutzer die volle Kontrolle über ihre “digitale Identität” haben.

Nach der Durchführung der notwendigen Systemtests, die die Dezentralisierung der digitalen Identität vorantreiben, hat Microsoft die für diese Aufgabe am besten geeigneten Standards und Blockchain-Protokolle ausgewählt.

“Einige öffentliche Blockchains wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin, bieten eine solide Grundlage für die Umsetzung der DID, die DPKI-Registrierung und die Zertifikatverankerung.“

Die im August 2016 gestartete App wird von Millionen von Menschen genutzt. Um die riesige Box zu erweitern, plant die Firma, ihre “Microsoft Authenticator” -Anwendung mit DID-Unterstützung zu versehen, um Identitätsdaten und kryptografische Schlüssel zu verwalten.

Im vergangenen Jahr und insbesondere im Oktober erwogen einige Regierungen, Blockchain-basierte Identitätsmanagementsysteme einzuführen, um die Kontrolle von Regierungs- oder Geschäftsdaten an die Bürger zu übertragen.

 

Nützliche Links

Tags

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Trete unserem Telegramm-Kanal bei
Close
%d bloggers like this: